Hermann Hesse: Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
starck – Produktkostenoptimierung
 
starck – Analyse und Optimierung der Produktkosten

Produktkostengestaltung im Entstehungsprozess

Im Produktentstehungsprozess (PEP) werden erfahrungsgemäß ca. 70–80% der Produktkosten festgelegt. In dieser Phase lauern Kostenfallen, die z.B. aus folgenden Ursachen herrühren:

  • Funktionen, für die der Kunde nicht mehr bereit ist zu zahlen
  • Spezifikationen, die nicht mehr zeitgemäß sind
  • Design oder Materialeinsatz sind nicht an geänderte Marktanforderungen angepasst
  • Potenzial der Produktleistungen wird nicht ausgenutzt
  • Konstruktion ist nicht fertigungs- und montagegerecht
  • Lieferantenkompetenz ist nicht mehr passend aufgrund der zwischenzeitlich geänderten technologischen Anforderungen

 

Daraus ergeben sich folgende Fragestellungen:

  • Sie kennen Ihr Kostenziel für ein bestimmtes Produkt und fragen sich, „welche Wege führen zum Ziel und was ist konkret zu tun? Welches sind die geeigneten Methoden”?
  • Entsprechend Ihrer Zielsetzung zu Preis und Zielmarkt entwickeln wir Ansätze und Ideen von der Gestaltung der Funktionen und Komponenten bis zur Frage, welche Chancen bestehen an welchem Fertigungsstandort.
  • Der »Start of Produktion SOP« ist für Ihr Produkt noch in weiter Ferne und sie suchen nach Praxiserfahrung in Target-Costing zur sicheren Zielerreichung? Wir beschreiben aus der Sicht eines Kunden die notwendigen Funktionen, ermitteln Zielkosten pro Funktion und Komponente und starten den Kostenmanagementprozess bis zum SOP.

    Denn schließlich gilt:

    »Den Wert eines Produktes bestimmt der, der es kauft.«
Anmeldung